[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Rathaus
Dat Ole HuusBüchereischildÄpfel
Stelle-Collage
  • Impressum [Alt+5]
  • Kontakt [Alt+6]
  • Navigator
  • 19.11.2017
Inhalt
Sie sind hier: Politik

Auszug - Freibad Gemeinde Stelle; Vorstellung eines Konzeptes zur Optimierung der Betriebstechnik sowie der Gestaltung der Außenanlagen  

FA/15/025 Sitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 6.2
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 30.11.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:52 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Sitzungszimmer
Ort: Unter den Linden 18, 21435 Stelle
DS-Nr. XVI/338-02 Freibad Gemeinde Stelle;
Vorstellung eines Konzeptes zur Optimierung der Betriebstechnik sowie der Gestaltung der Außenanlagen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:W. WulfekammerBezüglich:
DS-Nr. XVI/338
Federführend:Fachbereich Bauen und Umwelt Bearbeiter/-in: Wulfekammer, Wilfried
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Nach einleitenden Worten des Ausschussvorsitzenden erläutert Bau-Ing. Wulfekammer zunächst, dass die DS-Nr. XVI/338-01 durch DS-Nr. XVI/338,02 ersetzt wird und weist darauf hin, dass die Planungsgruppe Hildesheim auf Nachfrage der Gemeinde Stelle die Einsparpotenziale und die Amortisationszeit noch einmal, wie in DS-Nr. XVI/338-02 aufgeführt, überarbeitet hat.

 

Fraktionsübergreifend ist man der Meinung, dass aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine kürzere Amortisationszeit wünschenswert ist, gleichwohl wird die Optimierung der Betriebstechnik zur Energie- und Kosteneinsparung für sinnvoll erachtet.

 

Auf Nachfrage von Rm Henke führt Bau-Ing. Wulfekammer aus, dass die Pumpen seit rund 25 Jahren in Betrieb und somit voll abgeschrieben sind. Es kann keine Angabe gemacht, wie lange diese Betriebsbereitschaft noch bestehen wird.

 

GOR Isernhagen ergänzt, dass die kalkulierten Kosten i.H.v. 109.000 € für die vorgesehene neue Technik (Umwälzpumpen, Frequenzumwandler, Schaltanlage) angemessen erscheinen. Konkrete Kosten werden im Ausschreibungsverfahren ermittelt, welches auf der Grundlage der derzeitigen Verpflichtungsermächtigung bereits vor Genehmigung des Haushaltsplanes initiiert werden kann.

 

Nach intensiver Beratung ergeht folgender
 

 


Beschlussvorschlag:

Zur Optimierung der Betriebstechnik im Freibad Stelle wird der Haushaltsansatz um 9.000 € auf nunmehr 109.000 € erhöht.

 

 


Abstimmungsergebnis:
Einstimmig dafür
 

 

Infospalte