[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Rathaus
PagensoodBüchereischildÄpfel
Stelle-Collage
  • Impressum [Alt+5]
  • Kontakt [Alt+6]
  • Navigator
  • 18.11.2017
Inhalt
Sie sind hier: Politik

Auszug - Einwohnerfragestunde  

JugA/15/022 Sitzung des Jugendausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Jugendausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 18.11.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:35 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Sitzungszimmer
Ort: Unter den Linden 18, 21435 Stelle
 
Wortprotokoll

Dr. Tarabolsi stellt nachfolgende Fragen:

1. Die Erhöhung der Kindertagesstättengebühren zum 01.01.2016 in der neuen Stufe 6 ist im

    Verhältnis der darunterliegenden Stufen deutlich höher ausgefallen. Warum wurde diese

    massive Erhöhung vorgenommen?

    Frau Hardekopf hat Herrn Dr. Tarabolsi bereits in mehreren Gesprächen den Werdegang

    der Überarbeitung der Gebühren erläutert und auf die öffentlichen Sitzungen des Jugendaus-

    schusses und des Rates hingewiesen, in denen die Möglichkeit bestanden hätte, seine Be-

    denken zu äußern. RM Frau Lemmermann ergänzt, dass die Gebühren seit 17 Jahren nicht

    angepasst wurden und man versucht habe, eine gerechte Erhöhung umzusetzen.

    RM Frau Dr. Knüppelholz verweist darauf, dass man in mehreren Arbeitskreissitzungen

    kontrovers über die Erhöhung diskutiert habe. Nicht alle Ratsmitglieder waren für die zum 

    01.01.2016 in Kraft tretende Variante, dennoch erfolgte der Beschluss mehrheitlich. Herr

    Reisener weist auf die gestiegenen Kosten hin, die ursächlich für die Erhöhung der Gebühren

    in den oberen Stufen gewesen seien.

 

2. Wo gibt es öffentliche Kinderspielplätze in der Gemeinde Stelle?

    Herr Isernhagen weist auf die vielen Kinderspielplätze im Gemeindegebiet hin. Er bietet Dr.

    Tarabolsi an, dass der Jugendpfleger Herr Barg oder Herr Isernhagen selbst nähere Informa-

    tionen zu den einzelnen Standorten in einem Gespräch außerhalb der Jugendausschuss-

    sitzung geben können.

 

3. Der Bahnhof in Stelle ist nicht barrierefrei und das Gleis in Richtung Hamburg für Eltern

    mit Kinderwagen schwer zu erreichen. Wann wird eine Barrierefreiheit umgesetzt?

    Herr Isernhagen hat sich bei der Deutschen Bahn und der Landesnahverkehrsgesellschaft

    dafür eingesetzt, dass die Umsetzung der Barrierefreiheit auf dem Bahnhof Stelle in die

    Modernisierungsplanungen aufgenommen werden. Im Frühjahr 2016 erfolgen die Ausschrei

    bungen und im Jahr 2017 werden erste Planungsentwürfe erwartet, die der Gemeinde Stelle

    dann vorgestellt werden. Man werde auf die Barrierefreiheit im Bahnhofsumfeld achten. Der

    Bahnhof in Ashausen ist bereits barrierefrei.

 

Infospalte