[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Rathaus im Herbst
Dat Ole HuusBüchereischildSpitzahorn
Stelle-Collage
  • Impressum [Alt+5]
  • Kontakt [Alt+6]
  • Navigator
  • 22.11.2017
Inhalt
Sie sind hier: Politik

Auszug - Haushaltssatzung 2016 sowie Haushaltsplan 2016; Einbau einer Spülküche in der Mensa der Grundschule Stelle  

SchA/15/019 Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 6.1
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 11.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Sitzungszimmer
Ort: Unter den Linden 18, 21435 Stelle
DS-Nr. XVI/330-10 Haushaltssatzung 2016 sowie Haushaltsplan 2016;
Einbau einer Spülküche in der Mensa der Grundschule Stelle
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:A. HardekopfBezüglich:
DS-Nr. XVI/330
Federführend:Fachbereich Ordnung, Schulen und Soziales Bearbeiter/-in: Hardekopf, Annette
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

RM Herr Spaude fragt an, warum die Kosten für die Maßnahme so hoch sind, warum nicht von vornherein ein Geschirrspüler eingebaut worden sei und ob sich die Rechtsgrundlage geändert hat, dass jetzt ein Geschirrspüler eingebaut werden muss.

Die Mensa wurde für 60 bis 80 Kinder errichtet, es war nicht abzusehen, dass die Ganztagsschule in dem Maße angenommen wird. Rechtsgrundlagen haben sich hier nicht geändert.

 

RM Herr Marwitz regt an, genau zu prüfen, ob und aufgrund welcher Rechtsvorschrift ein Fettabscheider für die Spülküche notwendig sei.

Der Landkreis Harburg als Träger des Schmutzwasserkanals fordert aufgrund der Abwassersatzung des Landkreises und der DIN Vorschriften DIN 1986/100, DIN 4040/100 und DIN EN 1825-1+2 den Einbau eines Fettabscheiders (Protokollantwort: Weitere Infos werden nachgereicht).

 

RM Frau Dr. Knüppelholz fragt an, ob ein Wrasenabzug in der neuen Spülküche vorgesehen sei. Durch die Industriespüler entsteht Wasserdampf, Frau Dr. Knüppelholz fragt an, was an dieser Stelle vorgesehen sei, um den Dampf zu beseitigen.

Protokollantwort: Ein Wrasenabzug ist nicht vorgesehen, eine Fensterlüftung ist hier möglich und nach Aussage des Fachbüros ausreichend.

 

RM Frau Lemmermann bittet zu prüfen, ob die Spülküche im angrenzenden Raum untergebracht werden muss oder ob der Einbau des Geschirrspülers nicht in der vorhandenen Küche möglich sei.

 

Frau Dalecki-Kröger teilt mit, dass der angrenzende Raum für derzeit drei Lehrer mit besonderem Betreuungsaufgaben genutzt wird. Sie weist darauf hin, dass das Platzangebot in der Mensa aufgrund der steigenden Anzahl der ausgegebenen Essen sehr gering ist. Langfristig sollte überlegt werden, gemeinsam mit dem Landkreis eine Mensa für die Grundschule und die Oberschule zu errichten.

 

Herr Isernhagen regt an, eine Planung der Mensa Räumlichkeiten bezogen auf die Schüleranzahl für die zukünftigen Jahre zu erstellen.

RM Herr Holland bestätigt die steigende Anzahl der Kinder, die am Mittagessen in der Oberschule teilnehmen. Er befürwortet die Idee einer gemeinsamen Mensa mit der Oberschule.

 

RM Herr Spaude bittet um die Mitteilung, wie teuer ein Fettabscheider sein muss.

 

Der Schulausschuss fasst folgenden

 


Beschlussvorschlag:

Der Betrag in Höhe von 63.000,- € für den Einbau der Spülküche in der Grundschule Stelle wird im Haushaltsplan 2016 eingeplant.

Die genaue Planung ist zu überarbeiten und vor Durchführung der Maßnahme im Schulausschuss vorzustellen.

 


Abstimmungsergebnis:

11 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme.

 

Infospalte